Dauerhafte Haarentfernung mit SHR-Technologie

Anstelle von Einzelimpulsen mit hoher Energie, werden bei der SHR-Methode multiple Impulse mit verhältnismäßig geringer Einzelimpulsenergie abgegeben. Durch die Vielzahl der Impulse wird so pro Behandlungsfläche eine enorm hohe Gesamtenergie eingebracht, ohne die Epidermis zu belasten.
Es ist bekannt, dass Proteine ihre lebendigen und lebenspendenden Eigenschaften verlieren, wenn sie über 43°C erhitzt werden. Während der Behandlung mit der SHR-Methode wird das Behandlungsareal auf 45°- 50°C erwärmt. Das umliegende Gewebe dient als Energiereservoir, die Temperatur der Haarpapillen und deren Stammzellen wird also auch vom Umgebungsgewebe gehalten.

Arbeitsweise „In-Motion“

Ausserdem, und das ist ein grosser Fortschritt bei der dauerhaften Haarentfernung mit Licht, wird die SHR-Technologie in „In-Motion“ durchgeführt. Das heisst, bei der Behandlung wird das Handstück in gleitenden Bewegungen über die Behandlungsfläche geführt.
Die SHR-Methode in Verbindung mit der In-Motion Gleittechnik stellt einen Durchbruch in der dauerhaften Haarentfernung mit Licht dar. Die Anwendung verläuft schnell und komfortabel und der Patient erhält eine sichere, effektive sowie nahezu schmerzfreie Behandlung. Das allgemein bekannte „Puls für Puls Schuss-Verfahren“ mit der Notwendigkeit des präzisen Aufsetzen des Handstücks und den damit verbundenen unerwünschten Nebeneffekten (Schachbrett, Zeit) entfällt.
Pro Areal werden sechs bis zehn Behandlungen zur Haarentfernung empfohlen, das Handstück wird dabei vertikal und horizontal über das Behandlungsareal geführt. In der Regel bilden sich dann perifollikuläre Ödeme, die den Erfolg der Behandlung anzeigen. Die Stammzellen werden ausgeschaltet.
Weiterhin können pigmentierte Haare aller Hauttypen sicher behandelt werden, sogar die Behandlung von gebräunter Haut ist möglich.

Vorteile der SHR-Methode

• nahezu schmerzfreie Haarentfernung
• alle Hauttypen
• auch für gebräunte Haut
• vollständige Abdeckung der Behandlungsfläche
• langfristige Haarentfernung
• nachweislich sicher

Wichtiges vor der Behandlung

• die gewünschte Stelle darf mindesten 6 Wochen vorher nicht mehr epiliert, gewachst oder gezupft werden
• 2-3 Tage vor der Behandlung die Haare rasieren

Wichtiges nach der Behandlung

• ca. 4 Wochen intensive UV-Bestrahlung meiden
• Sonnenschutz verwenden
• die Haare nicht auszupfen, rasieren ist erlaubt
• ca. 3-5% aller Leute reagieren leider auf keine dauerhafte Haarentfernung

Nebenwirkungen

• Rötungen
• erhöhte Empfindlichkeit
• erhöhte Sonnenbrandgefahr

Kontraindikationen

• Schwangerschaft/Stillzeit
• Hauterkrankungen oder Infekte aller Art
• Herzschrittmacher
• Lichtempfindlichkeit
• Epileptische Erkrankungen
• Thrombosen oder Embolien
• Medikamente (Antidepressiva, starke Schmerzmittel, Kortison)

Preisliste zum Download (PDF)